SolarView

.
Datenlogger und webbasierende Auswertungssoftware für Solarmax - Wechselrichter

SolarView@Fritzbox

Datenlogger und webbasierte Auswertungssoftware für Photovoltaik Wechselrichter

English version.

Die neue SolarView@Fritz!Box Version 2.23d vom 10.09.2016 gibt es hier.

Einige Fakten zu SolarView@Fritzbox:

  • Kein Dauerbetrieb des Windows - Rechners nötig, da der Datenlogger z.B. auf einem Raspberry Pi oder einer unterstützten Fritzbox (unterstützte Modelle siehe Anleitung) betrieben werden kann. Die geloggten Daten können jederzeit automatisch in SolarView@Windows importiert werden.
  • Unterstützt werden pro Fritzbox bis zu 9 Wechselrichter von bis zu zwei unterschiedlichen Herstellern:
  • AP Tronik/AE Conversion
  • ABB / Aurora / PowerOne
  • Carlo Gavazzi ISMG
  • Danfoss ULX/TLX oder ICB Servemaster
  • Diehl Platinum
  • Effekta Wechselrichter
  • Ever-Solar
  • Eaton, Sunville, Phoenix und baugleiche Wechselrichter
  • Fronius IGPlus und IGTL sowie baugleiche SunPower und Fronius Data-Manager
  • KACO Powador/TL, Schüco SGI oder Sun3Grid
  • Kostal Pico - oder Solarfabrik Convert T
  • Solarmax C, S und MT sowie die baugleiche Würth a-Series
  • SMA über einen RS-485 Konverter mit RS-485 Piggy Back/Datamodul, Bluetooth oder Speedwire.
  • SolarEdge - siehe Sunspec.
  • Steca Wechselrichter
  • Sunspec Sämtliche Wechselrichter die die Sunspec-Spezifikation erfüllen, z.B. SolarEdge oder Fronius mit ModBus-Karte
  • Würth a-Series siehe Solarmax, i-Series siehe Sunways
  • Sunways und Würth i-Series siehe hier
  • Bis zu vier S0 - Impulsgeber mit einem S0-Adapter.
  • Eigenverbrauchsauswertung über einen D0 Zweirichtungszähler möglich.
  • Export aller geloggten Daten als csv-Datei verfügbar für die weitere Bearbeitung, z.B. mit Excel.
  • Alarmierung bei Problemen über eMail oder SMS
  • Tagesauswertung via eMail
  • Ertragsauswertungen für Tag, Monat, Jahr und Gesamt
  • Anbindung an ein der grössten PV-Vergleichsdatenbanken: Sonnenertrag, PVOutput (automatischer Daten - Export/Import)
  • Automatischer Seitenupload auf eine externe Homepage per FTP
  • Datenlogger für SolarView@Windows. Der Windows - Rechner muss nicht ständig laufen.
  • Die Fritzbox kann weiterhin als normaler DSL oder UMTS Router mit allen Funktionen verwendet werden.
  • Minianwendung für Windows Vista und Windows 7.
  • Unterstützung für SolarAnalyzer (Smartphone - App & weitere Auswertemöglichkeiten).
  • Unterstützung für SunWatcherApp (App für Android Smartphones).
  • Schalten von IP-Steckdosen, Fritz!DECT und FS20 Hausautomation abhängig von der Einspeiseleistung (IPPower)
  • Anbindung an FHEM
  • Anbindung an Pimatic - eine alternative zu FHEM
  • Eigener Supportbereich im Photovoltaikforum http://www.photovoltaikforum.com/
  • Umfangreiche Auswerte- und Überwachungsmöglichkeiten basierend auf SolarView mit Solarautonomie

Einfach die zeitlich limitierte Testversion (60 Tage) weiter unten herunterladen und installieren. Nach der Testphase kann eine Lizenz erworben werden. Es ist keine Neuinstallation notwendig.
Details über benötigte Hardware und deren Bezugsmöglichkeiten wie RS485 Konverter finden Sie in der jeweiligen Installationsanleitung zu Ihrem Wechselrichtertyp.

eMail-Kontaktadresse:
SolarView@Fritzbox Preise / wie bestellen

Wechselrichterauswertung:
Tagesauswertung Monatsauswertung Tage pro Monat Jahresauswertung Spannung und Strom

Eigenverbrauchsauswertung:
Tagesauswertung Monatsauswertung Tage pro Monat Jahresauswertung  

Meine Beispielanlagen: SolarView@Fritzbox (Solarmax), SolarView@Fritzbox mit SMAP (SMA)


Funktionsprinzip als Diagramm von SolarView@Fritzbox und der SolarView-Suite:
Funktionsprinzip Solarview@Fritzbox
Funktionsprinzip SolarView-Suite
 

SolarView@Fritz!Box V2.23f (02.11.2016, aktuelle Änderungen):

eMail-Kontaktadresse:

Achtung:Beim Verwenden eines FTP-Client wie z.B. FileZilla kann es zu Problemen kommen, falls der Übertragungsmodus nicht auf "binär" eingestellt ist. Die Programme werden dadurch beschädigt und es kommt in der Regel die Fehlermeldung "Segementation Fault". Stellen Sie deshalb den Übertragungsmodus auf "binär" oder geben Sie unter "Start -> Ausführen" bzw. "Start -> Suchen" \\fritz.box ein und kopieren Sie die Dateien mit dem Windows-Explorer.
Beim gemeinsamen Verwenden von SolarView@Fritzbox und bitte unbedingt die aktualisierte Dokumentation beider Programme und das readme.txt im Update - Paket von SolarView@Fritzbox beachten! Der Datenimport - und export wurde verändert, es müssen beide Programme auf den neuesten Stand gebracht werden.

Datensicherungung anlegen

Eine Anleitung, wie Sie mit einfachen Mitteln eine tägliche automatische Sicherung der Daten auf dem USB-Stick anlegen können finden Sie hier:
  Download Datensicherung-Tutorial  

Externe Webseite einrichten

Ein kleines Tutorial zum Anlegen einer eigenen Homepage und dem konfigurieren des FTP-Uploads aus SolarView@Fritzbox heraus gibt es hier:
  Download FTP-Tutorial  

 

Autostart-Datei erzeugen:

Sollten Sie eine ältere Firmwareversion (kleiner 6.04, älter als Juni 2014) verwenden oder eine ältere Fritzbox, z.B. 7140 oder 7170, dann können Sie den Autostart wie folgt einrichten:
Zum automatischen Start von SolarView@Fritzbox benötigt man eine Datei mit dem Namen debug.cfg. Zum einfachen Erstellen der Datei weiter unten einfach den Namen des verwendeten USB-Sticks eingeben und dann die erzeugte Datei auf den USB-Stick kopieren und testen. Lautet der Pfad zum USB-Stick zum Beispiel /var/media/ftp/USB2-0-FlashDrive-00/, dann wird unten nur USB2-0-FlashDrive-00 eingetragen (Achtung - Gross/Kleinschreibung beachten).
Nach einem Neustart der Box werden die SolarView-Programme nach ca. 2 Minuten gestartet.

USB-Stickname:   

Open Source: http://www.solarview.info/opensource.aspx
 

Datenschutz